Die Wachmannstrasse e.V.

Kurzer Bericht von der Mitgliederversammlung am 20. November 2023

Mitgliederversammlungen sind meist etwas Trockenes. Aber sie sind nicht zuletzt aus rechtlichen Gründen notwendig. Denn nicht ohne Grund hat der Gesetzgeber angeordnet, dass mindestens einmal im Jahr für die Mitglieder die Möglichkeit bestehen muss, die Arbeit des Vorstands zu beurteilen, Fragen und Anträge zu stellen.

Nach der Pandemiezeit hat der Vorstand nun die zweite Mitgliederversammlung in Anwesenheit abgehalten. Sie fand statt am 20.11.2023 in der Stadtteilfiliale der Sparkasse Bremen, Schwachhauser Heerstrasse 197. Es waren – wie immer – nur wenige Mitglieder gekommen. Das hält der Vorstand für kein schlechtes Zeichen.

Herr Joachim Vallée (1. Vorsitzender) stellte zu Beginn die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest und bat um ein kurzes Gedenken an den verstorbenen Herrn Dr. Ulf  Schomburg (einem Gönner des Vereins). Die Tagesordnung für diese Versammlung und das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 14.11.2022 wurden einstimmig gebilligt.

Herr Vallée führte in seinem Geschäftsbericht für 2022 stichwortartig aus:

Erstes normales Jahr nach Corona
3 Veranstaltungen
– Frühlingssingen 2x (mit Ann Doka und den Tennessee Darlings) Ende April vor Commodorereisen und Isaak’s Garden
– Wettbewerb schönste Frühlingsdekoration im Schaufenster, Sieger OPTIK 101
– Wachmannstraßenfest 9.7.  (ohne Tombola, erneut Globalmittel vom Beirat Schwachhausen in Höhe von 2500,00 €)
– Candlelightshopping 24.11. (offenes Zelt, kleine Musikgruppen)
Mitgliederversammlung für Jahre  2019/2020/2021 am 14.11.2022  (Vorstandswahl: 2 ausgeschieden: Kumari Bayer-Ranasinghe und Marius Dawedeit, neu: Kathrin Kaiser, Kassenprüferwahl: Sabine Wenzel und Marius Dawedeit)
Verabschiedung Briefträger Schröder (nach über 30 Jahren Dienst in der Wachmannstraße)
Sammlung für Bremer Tafel (mit viel Erfolg und Dank der Bremer Tafel)
Pflege der Straße (vom Verein bezahlter Reinigungsdienst)
Instandhaltung der vom Verein finanzierten Geschwindigkeitstafel
Instandsetzung und Pflege Bank auf Benqueplatz
Instandhaltung blaue Bänke
Stellungnahme: Ladezone Hartwigstraße, die zuviel öffentlichen Parkraum kostet
Editorial im Schwachhausen Magazin.

Der Schatzmeister Herr Christoph Blöcher gab anschließend einen Überblick über die Finanzen des Vereins im Jahre 2022:
Einnahmen: 16.113,79 €
Ausgaben:   14.941,73 €
Überschuss:  1.172,06 €
Vereinsvermögen 31.12.2022: 6.097,26 €.
Die Einnahmen resultieren hauptsächlich aus den Mitgliedsbeiträgen, Kostenbeiträgen der Geschäftsleute zu den Festen, Standmieten bei den Festen und Förderung durch Globalmittel des Beirats Schwachhausen. Dem Beirat Schwachhausen dankte er ausdrücklich für die inzwischen regelmäßige Förderung des Wachmannstraßenfestes.
Die Ausgaben setzen sich im Wesentlichen aus den Kosten der Feste, der Wartung der Geschwindigkeitstafel, der blauen Bänke und der Bank auf dem Benqueplatz sowie der Quartierreinigung zusammen. Sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben sind recht typisch für die Jahre, in denen der Verein das Wachmannstraßenfest und das Candlelightshopping veranstaltet. Mit den Einnahmen und den Ausgaben sind die Haushalte über die Jahre hinweg gesehen ausgeglichen, auch wenn es in einem Jahr ein Plus und in einem anderen Jahr ein Minus geben mag. So ist es nicht beunruhigend, dass den Verein für 2023 voraussichtlich ein Minus wegen der Beleuchtungsaktion erwartet.
Die Kassenprüfung hat zu keinen Beanstandungen geführt, der Antrag der Kassenprüfer zur Entlastung des Vorstands für das Jahr 2022 wurde einstimmig angenommen.
Verbunden mit einem Dank für die Arbeit des gesamten Vorstands und für die Bereitstellung der Räumlichkeiten durch die Sparkasse Bremen beendete Herr Vallée die Versammlung.

Tamara und Alexander Buhrow Mitglied werden
"..eine wunderschöne Straße mit einer bunten Mischung an Menschen."
Tamara und Alexander Buhrow
Delikates Feinkost